Dienstag, 20. Dezember 2016

Advent zwanzig - Fortfahren

... Mit unserer Nächstenliebe wird es nicht anders sein. Wer ist denn frei von Zuneigung und Abneigung? Und wieviel ist bürokratisierte Pflicht oder oberflächlicher Betrieb oder einfach schmähliche Flucht, mit schönen Phrasen kümmerlich getarnt?
Und so müßten wir fortfahren: Der Reine muß sich von seinem Stolz bekehren, der Gehorsame von seiner Beamtengesinnung, der Demütige von seiner Drückebergerei, der Strebsame von seinem Programm, der Kluge von seinen Problemen.
Denn Reinheit, Gehorsam und Demut sind gut; aber sie stehen noch unter unserer Rechenkunst, und sie müssen unter das Maß der Liebe, die sich in der Krippe gezeigt hat. Das Kind von Bethlehem stellt uns ein hohes Maß ...
Alfred Kardinal Bengsch: In Erwartung der Wiederkunft. Berlin 1966. S. 29 f.

Keine Kommentare: