Sonntag, 15. Mai 2016

Heiliger Geist ... willst Du diese Freiheit hinnehmen?

Heiliger Geist - Schalldeckel der Kanzel, St. Pankratius, March-Holzhausen
O heiliger Geist,
Du Geist der Freiheit und der Liebe,
Heiliger Geist,
wir knien vor Dir mit unserer Freiheit, wir schenken Dir unserer Freiheit in Deine Freiheit hinein; denn sie ist das Wehen Deines Wehens und sie ist nur frei in Deiner Freiheit!
Heiliger Geist,
willst Du diese Freiheit hinnehmen?
Diese Freiheit, die befleckt ist mit der Sünde unserer immer neuen Revolte, diese Freiheit, die befleckt ist mit dem Sklavensiegel des bösen Geistes, diese Freiheit, die wir Dir geben als einen armseligen, geschändeten Rest.
Aber, o Heiliger Geist,
darum bist Du herabgeweht
von den Höhen der göttlichen Majestät,
bist Du herabgeweht als die Unendlichkeit in das Nichts, als die Heiligkeit in die Sünde, als die Freiheit in das Sklaventum, als die Unsterblichkeit in den Tod, als der Himmel in die Hölle.
Heiliger Geist,
die Schande unserer Freiheit, die Armut unserer Freiheit, das Nichts unserer Freiheit, das trägt Dein Siegel,
das glühende Siegel Deiner Liebe.
O Heiliger Geist,
nimm das Nichts, nimm die Sünde, nimm den Tod, nimm die Hölle, nimm die Schmach unserer Freiheit und durchglühe uns, durchflamme uns mit Deiner Freiheit, Mit Deiner Freiheit, in der Du Dich frei verschwendest, in der Du Dich frei ausschüttest.
Amen.
Gebet von Erich Przywara SJ vom Februar 1945 im Anschluß an eine Predigt im Rahmen der Akademiker-Seelsorge - entnommen aus: Erich Przywara: Auferstehung im Tod. Gebete. Zürich o.J. S. 51 - Bild: Geisttaube im Schalldeckel der Kanzel; Pfarrkirche St. Pankratius zu March-Holzhausen.

Keine Kommentare: