Mittwoch, 20. April 2016

Sententiæ CXII

Solange die Ekklesia
sich noch im Aufbau befindet, gleichen
ihre Glieder schwankenden Kindern,
die noch keine Festigkeit haben
und von jedem Winde
hin und her bewegt werden.
Erst dann,
wenn der letzte Heilige
aufgenommen ist in die Einheit
des Christusleibes, wird der Leib
die Altersfülle Christi erreicht haben.
(Odo Casel OSB)

Kommentare:

Felicitas hat gesagt…

Und wann wird das sein, mein lieber Herr Jesuschristus?

Lehrer Lämpel hat gesagt…

Paulus' tiefsinnig - wunderbares Bild von der Kirche als dem Leib Christi mit den vielen unterschiedlichen Gliedern und IHM als dem Haupt kann man übrigens in unserer heutigen Zeit mit den inzwischen vertieften und noch bis ins zelluläre Geschehen reichenden medizinischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen noch weiter verfeinern.
So z.B. die Tatsache, dass wenn an einer Stelle des Leibes Not und Schmerz herrschen, der ganze Leib davon betroffen ist und leidet.
Missstände an manchen Orten der Kirche kann man mit lokalen Entzündungen, Geschwüren oder gar bösartigen Zellentartungen gleichsetzen, die unbehandelt eine Gewebsentartung, einen Krebs und sogar Metastasen hervorrufen können.
Auch Absterben von Gewebe ist auf manche Situationen der Kirche sinngemäß übertragbar.
Aber auch positive Impulse gibt es, die wie Bluttransfusionen oder Sauerstoffgaben im Medizinischen Bereich wirken u.s.w.

Eugenie Roth hat gesagt…

Wenn die Zeit dafür reif ist:
"Es steht euch nicht zu, Daten und Fristen zu wissen, die weiß nur der Vater, nicht einmal der Sohn."
Leider ohne genaue Quellenangabe (NT, eines der Evangelien) und auch nur sinngemäß, da aus dem Gedächtnis.