Donnerstag, 24. März 2016

Wir - die Kraft seiner Gedanken

.
Bewahrt mein Mysterium,
ihr, die ihr durch dasselbe bewahrt seid,
bewahrt meinen Glauben,
ihr, die ihr durch denselben bewahrt seid,
begreift meine Erkenntnis,
ihr, die ihr in Wahrheit mich erkennt,
liebt mich mit Inbrunst,
ihr, die ihr liebt,
denn nicht wende ich mein Antlitz
von dem, was mein ist.
Denn ich kenne sie.
Ehe sie waren,
habe ich sie erkannt und ihr Antlitz;
ich habe sie versiegelt,
ich habe ihre Glieder gebildet
und meine Brüste für sie bereitet,
meine heilige Milch zu trinken,
auf daß sie dadurch leben mögen.
Ich habe Wohlgefallen an ihnen gefunden
und schäme mich ihrer nicht;
denn sie sind mein Werk
und die Kraft meiner Gedanken.
Worte einer frühchristlichen Schrift, aus der achten der sogenannten Oden Salomos. Was die Aussage, wir seien "die Kraft" der "Gedanken" des Kyrios, bedeute und in sich schließe, das mag nun jeder für sich selbst in den kommenden Tagen erwägen: Gottes Segen allen für diese Zeit!
.
Bild: Das Herrenmahl - Glasfenster (Ausschnitt) in der Pfarrkirche St. Gallus zu Merzhausen.

Keine Kommentare: