Dienstag, 23. Februar 2016

Wozu katholisch bloggen? [1]

Warum man - warum ich - einen katholischen blog beschriebe, wurde ich kürzlich innert eines Tags gleich zweifach - voneinander unabhängig - gefragt. Nicht der schlechteste Grund wäre womöglich dieser:
Quo eamus? Et dicitur,
Ad illum locum, ad sanctum locum.
Invicem sibi loquuntur,
et tanquam incensi singillatim
faciunt unam flammam:
et ipsa una flamma facta
ex collocutione sese accendentium
rapit illos ad locum sanctum,
et cogitatio sancta sanctificat eos.
Wohin gehen wir? Es wird gesagt:
Zu jenem Ort, zu heiligem Ort!
Gegenseitig bereden sie sich,
und einzeln entzündet
bilden sie zusammen eine einzige Flamme,
und die Flamme selbst,
entstanden aus dem Wechselgespräch
der sich Entzündenden,
reißt sie hin zum heiligen Orte,
und ein heiliger Gedanke heiligt sie alle.
(Augustinus, Enarrationes in Psalmos 121, 2)
Gebe Gott, daß dem  ... abseits aller Unzulänglichkeit, aller Trägheit, aller frömmelnden Posierlichkeit und aller Eitelkeiten, vor denen man nie gefeit ist, so sei, daß dem immer mehr so werde.

Kommentare:

Felicitas hat gesagt…

Warum ein katholischer Blog? Weil Europa Jesuschristus den Rücken zugekehrt hat und dies ist eine Tragödie für Europa.
Freundlicher Gruss.

Betbruder hat gesagt…

Ich halte viele - wenn nicht die meisten - katholischen Blogger für echte Bekenner des christlichen Glaubens.
Das ist derzeit unglaublich wichtig für die Welt und insbesondere die Glaubensgeschwister, die wie ich sich aus dem Zeugnis der katholischen Blogger Mut, Kraft und Anregungen für ihr eigenes Glaubensleben holen können.

viasvitae hat gesagt…

Ein gutes Thema, eine schöne erste Antwort - ich bin gespannt auf Nummer 2!

Fritz hat gesagt…

Warum blog? Weil Sie Ihre Meinung für so bedeutend halten, dass Sie meine, sie müsse unbedingt weltweit verbreitet werden.

Andreas hat gesagt…

Danke erst einmal für die ersten drei Rückmeldungen - und für die vierte nicht minder, die demit auch "weltweit verbreitet" sei ... ;-)