Montag, 7. Dezember 2015

Einstimmung


Ave, sanctus Dei thronus,
divinum donarium,
domus gloriæ,
perpulchrum ornamentum,
cimelium electum
et totius orbis propitiatorium,
cælumque Dei gloriam ennarans
.
Sei gegrüßt, du heiliger Thron Gottes,
du göttlicher Opferaltar,
du Haus der Herrlichkeit,
du allerschönster Schmuck,
du auserwählte Kostbarkeit,
du aller Welt Gnadenthron
und Himmel, der die Herrlichkeit Gottes kündet!
(aus den Lesungen des hl. Bischofs Germanus in der dritten Mette zum anbrechenden Fest der Unbefleckten Empfängnis Unserer Lieben Frau)

Kommentare:

Carina hat gesagt…

Wenn Du solche Bilder postest in dem Kerzen vor und hinter Papier angezündet sind... Da wird mir schon irgendwie anders.


(Das Buch kam auch an, nochmals herzlichen Dank dafür!)

Andreas hat gesagt…

Keine Bange ... alles nur eine Frage der Perspektive. Und den Buchständer mußte ich ohnehin ein weniger verschieben, damit alles ins Quadrat passte ... :-)

Tarquinius hat gesagt…

Wenn es sich um ein gottgefälliges Brevier handelt, wird es, wie anno dazumal das mozarabische Missale, die Feuerprobe fraglos überstehen ... ;-)

Eugenie Roth hat gesagt…

Da stimme ich Andreas zu, habe mir das Bild nach Lesen der Kommentare nochmal genauer angeschaut, alles im grünen Bereich!
Der Adventskranz steht weit genug weg von beiden Büchern/Buchreihen, auch die anderen Kerzen.
Ich könnte jetzt sogar die Zentimeter schätzen, aber so weit möchte ich mich denn doch nicht vor wagen ...
Mit sicherem Blick
Eugenie Roth

Andreas hat gesagt…

Tarquinius, du kannst ja mit glaubenssicherem Beispiel vorausgehen und Dein höchst rechtgläubiges Brevier mit den einzig wahren Psalmen in die Flammen stürzen. Ich bin mir sicher, Engel werden kommen und es auf ihren Händen aus dem züngelnden Gezisch tragen ... ;-)

Danke, Eugenie, für die geschickte Beobachtung!

Tarquinius hat gesagt…

Entweder das, oder ... Quattuor Breviaria iussu Andreae in fornacem missi sunt non timentes flammam ignis dicentes: Benedictus Hieronymus in saecula saeculorum! ;-)