Mittwoch, 18. November 2015

Der Glotze abgelauscht

Religion ist bei Dr. House ja eine sehr ambivalente Sache. Aber gerade weil man es in diesem Rahmen wenig erwartet, kommt einem ein Schriftwort plötzlich geradezu neu an - mir ging es vorhin allemal ein wenig unter die Haut, als Dr. Chase am Bett einer sterbenskranken Ordensfrau die Bibel zitierte:
Laßt euch die Feuersglut der Leiden nicht befremden, die zur Prüfung über euch ergeht. Damit widerfährt euch nichts Seltsames. Freut euch vielmehr in dem Maße, als ihr an dem Leiden Christi teilnehmt. Dann könnt ihr euch auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit freuen und frohlocken. 
Selig seid ihr, wenn ihr um des Namens Christi willen geschmäht werdet. Denn der Geist der Herrlichkeit, der Geist Gottes, ruht auf euch (1 Petr 4, 12 ff.). 

Kommentare:

Tarquinius hat gesagt…

Und seit wann glotzt denn ein rechter Christenmensch in diese Teufelsröhre ... ?! ;-)

Andreas hat gesagt…

Dr. House ist eine fortlaufend praktische Anwendung der Theodizee-Frage. Und Gotham läuft ja derzeit nicht. ;-)

Tarquinius hat gesagt…

(Bei mir schon ... )

Andreas hat gesagt…

Hmm, halten wir hier anderen ermähnliche sermones und haben dabei Amazon Prime oder sowas im Abo?

Tarquinius hat gesagt…

Na, soll ich durch mein Schweigen anderleuts Sünden gutheißen, nur weil ich dem gleichen Laster fröne ... ? ;-)

Andreas hat gesagt…

Meinetwegen. Aber jetzt sage: Wo läuft aktuell Gotham?

Tarquinius hat gesagt…

Also auf dem "freien Markt" läuft es tatsächlich gerade bei Amazon. Bzw. geht bald schon wieder in die Winterpause.

Carina hat gesagt…

... Ein Gotham ohne Batman ist doch langweilig! Da bevorzuge ich doch lieber den Gregory ;-)

Andreas hat gesagt…

Interessant! Die ganzen Kinoepen mit Batman (und Superman oder sonst einem Superhelden) haben mich nie irgendwie in ihren Bann ziehen können. Man kann sagen: Gotham als Serie sehe ich gerade deswegen gerne, weil Batman (noch) nicht drin vorkommt (dafür aber "Fish", gewiß ein - in ihrer Art - besonders faszinierender Charakter) und der Plot nicht dauernd ins Surreale abdriftet.

Carina hat gesagt…

Na... Einer muss sich ja auch noch für die ganzen Superhelden einsetzen, da alle anderen sie zu verschmähen scheinen... Du bist da ja nicht der Erste! Ich schätze mal der ein oder andere Psychodoc würde da jetzt ein großes Kindheits- und/oder Autoritätenproblem sehen... *grusel*

Andreas hat gesagt…

Mhh ... die Helden meiner Kindheit waren die Vier von der Ponderosa, Don Camillo und Julius Cäsar aus dem Cleopatra-Schinken mit Liy Taylor ... das halte ich noch für psychomäßig vertretbar. Aber! Die Mädels, die hatten immer so komische Sachen, Barbies und Einhörner ... da muß man ja bei Batmann (sozusagen ein Evolutionsprodukt von Ken und Einhorn) landen !!! ;-)