Samstag, 15. August 2015

... von Augen, die ein fernes Land geschaut: Assumptio

 Aufnahme Unserer Lieben Frau in den Himmel - Rheinfelden AG, Stadtkirche St. Martin 
Assumptio
.
Am Himmel flammt ein nie gesehnes Licht,
von unbekannten Händen aufgezündet.
Und wo der Aether auf die Erde mündet,
stehn ewige Räume noch in klarer Sicht.
.
Der Erde lastend schweres Bleigewicht,
sonst wie des Hermon Zedern fest gegründet,
hat einer Lerche Schwingen sich verbündet,
die höher heut in helle Bläue bricht.
.
Ein Quell sprang auf im Sand. Die Wasser feuchten
ein Rosenmeer. Und junge Kelche raunen
von Wundern, die kein Tag noch aufgebaut.
.
Und um ein duftend leeres Grab das Staunen
ergrauter Köpfe und ein wissend Leuchten
von Augen, die ein fernes Land geschaut ...
.
(Karl Borromäus Frank)
.
 Das Sonett des österreichischen Priesters Karl Borromäus Frank (nicht zu verwechseln mit dem sozialistischen Publizisten gleichen Namens) ist entnommen: Christoph Wieprecht / Wolfgang Wallisfurth (Hrsg.): Die katholische Anthologie. Lyrik der Zeit. Essen 1929. S. 118. - Das Bild zeigt die Erhebung Unserer Lieben Frau in den Himmel - Deckenfresko von Franz Fidel Bröchin in der Kirche St. Martin zu Rheinfelden AG.

Keine Kommentare: