Montag, 20. April 2015

Tagessplitter*

In den Alltag steigt man zuweilen rein wie in einen Scheißhaufen. Ist mir heute passiert: Der erste Mensch, der heute morgen näherhin meinen Weg gekreuzt hat, war eine Bäckereiverkäuferin. Nur kam mir diese nicht schnell genug hinter die Theke, derweil ich im Geist bereits alle Straßenbahnen der Welt davonfahren und sämtliche Anschlüsse in Ewigkeit verpasst sah. Alsdann blafft man seine Mitmenschen im Kasernenhofton schon mal harsch und häßlich an. War damit etwas gewonnen? Nein. Ich habe mich geärgert (erst über sie, dann über mich) und sie wird sich gegrämt haben. Wenn ich sie demnächst sehe, werde ich mich entschuldigen ...
.
* Könnte man auch einen Anwendungsfall von Eph 4, 26 nennen.