Montag, 2. März 2015

Sententiæ LXXXVI

Seine* Zeit war furchtbar - denn was die Französische Revolution wirklich war und zerriß, ahnen wir, die wir in ihrem Klima leben, kaum -, aber sie gewährte ihm doch die Rettung der Penaten im wohlbegründeten, geschützten Hause. Unsere Zeit gewährt sie nicht. Sie fordert den Menschen heraus, den haus- und schutzlosen, der die Werte in sich trägt, der sie lebt, verkörpert. Aber sie duldet diesen Menschen nicht. Er ist nur da, insofern er sich opfert.
[*gemeint ist Goethe] 
Reinhold Schneider: Verhüllter Tag

Keine Kommentare: