Sonntag, 15. Februar 2015

Tagessplitter

1. Eigentlich wollte ich heute etwas über eine Oratio schreiben, mit der man es derzeit am Ende der Komplet zu tun bekommt: das Schlußgebet nach Unserer Lieben Frauen Lob Ave, Regina cælorum. Nach zwei sehr interessanten und bemerkenswerten Beiträgen andernorts über das Tagesgebet des heutigen Sonntags Quinquagesima (das eine Mal hier, das andere Mal dann da) lasse ich lieber die Finger davon, derweil ich fürchte, die Philologen könnten sich auch noch darauf stürzen. Auch scheint es mir gerade nicht ratsam, nach diesen sehr in die Tiefe greifenden Erwägung einfach nur einigen Gedanken nachzuhängen.
.
2. Hängen wir uns also an anderen Dingen auf! Als Freund einer zuweilen (ich nennen das jetzt mal:) schlichten und aus natürlichem Fluß atmenden Diskretion in der Liturgie klingen mir manchmal die Wandlungs-Glöcklein zu lang und schrill im Ohr. Mir scheint, das verhält sich ein wenig wie die Sache mit den Engelszungen heute aus der Lesung - auch auf ausuferndes Gebimmel sub elevatione mag des heiligen Paulus Eindruck gelten: factus (...) velut æs sonans aut cymbalum tinniens (1 Kor 13, 1). Wohlan denn: Glöcklein muß man mit Liebe läuten. Das zu erinnern heißt aber auch ...
.
3. ... zu sehen, wo man selbst als krachendes Erz und schrillende Schelle aufschlägt. Quid vis, ut faciam tibi? fragt der Kyrios heute im Evangelium den blinden Bettler am Wegesrand. Der antwortet: Domine, ut videam.

Kommentare:

peccator quidam hat gesagt…

Wenn ich verspreche, mich nicht dazu zu äußern, teilen Sie dann Ihre Gedanken mit der Welt? Ich lese Ihre Beiträge nämlich immer sehr gerne und möchte wirklich nicht daran schuld sein, wenn auch nur einer davon nicht erscheint.

Tarquinius hat gesagt…

Als gänzlich unphilologischer Typ (meine ehemaligen Lateinlehrer können hierfür Zeugnis ablegen) melde ich ebenfalls mein Interesse an!

Allerdings nur, wenn darin nichts von Glöcklein drinsteht, die lieb geläutet werden wollen ... *kicher und nichts wie weg*

Andreas hat gesagt…

Lieben Dank (ganz ohne Bimmel) für die Rückmeldungen!

Die Antiphon bleibt uns ja noch einige Zeit erhalten ... ;-)