Mittwoch, 25. Februar 2015

Das Zeichen des Jona

 Jona - Münster St. Stephan, Breisach 
Aus dem Evangelium am heutigen Quatembermittwoch der Fasten:
Darauf hoben einige Schriftgelehrten und Pharisäer an und sagten: Lehrer, wir wollen von dir ein Zeichen sehen. 
Er aber hob an und sprach zu ihnen: Ein böses und ehebrechendes Geschlecht fordert ein Zeichen! Doch kein Zeichen wird ihm gegeben, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona.  
Ja, wie Jona war: drei Tage und drei Nächte im Bauch des Seeungetüms - so wird auch der Menschensohn sein: drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde. Ninives Männer werden beim Gericht mit diesem Geschlecht aufstehen und werden es verurteilen. Denn: Sie kehrten um auf des Jona Verkündigung hin. Aber da! Mehr denn Jona ist hier. 
Des Südlands Königin wird beim Gericht mit diesem Geschlecht auferweckt werden und wird es verurteilen. Denn: Sie kam von den Enden der Erde, um Salomos Weisheit zu hören. Aber da! Mehr denn Salomo ist hier.
Bild: Das Zeichen des Jona - Ausschnitt aus einem Kirchenfenster von Valentin Peter Feuerstein im Münster St. Stephan zu Breisach am Rhein. Der Abschnitt aus dem Evangelium (Mt 12, 38-43) ist in der Übersetzung von Fridolin Stier wiedergegeben.

Keine Kommentare: