Donnerstag, 22. Januar 2015

Seite eins (6)

In den Tagen, da der große Sturm ...
... der "Schwarmgeister und Rotten", der über Deutschland raste, auch an der Stadt Magdeburg vorüberstob - also in den Tagen, von denen die hochberühmte Chronik des Möllenvogts Sebastian Langmann berichtet -, wurde der Frau Äbtissin von Sankt Agneten, bei gemeinem Volk der Alt- und Neustadt nur die "große Äbtische" geheißen, ein Brief übergeben. In demselben stand geschrieben: Karsten Neßler, Lorenz Böttger, Öhlenschlägers liederlicher Sohn, dazu Hans Plockow, Klaas und Pankratius Kleinschmidt - kurz die ganze Schwefelbande Grewe Köppens, dieses gottverlassenen Münzerischen Prädikanten - sprenge nunmehr aus: Die Kleinodien der Kirche Sankt Agneten seien von der "großen Äbtischen" heimlich beiseite geschafft worden. Ein Wagen des Herrn Abts von Ammerschlebe habe sie bei Nacht und Nebel abgeholt ...
Gertrud von le Fort: Die Abberufung der Jungfrau von Barby. München 1940.

Keine Kommentare: