Freitag, 5. September 2014

Abschauen bei Elsa: Seite eins

Bei Erzbloggerin Elsa habe ich dieser Tage eine hübsche Idee gesehen: die jeweils erste Seite aus Büchern geschätzter Autoren auf den blog zu hieven. Der Beweggründe mag es manche geben. Einer davon dürfte die Faszination sein, die ein Text bei einem selbst auslöst und die man teilen möchte. Vielleicht will man alsdann - das hängt damit zusammen - auf ein Buch aufmerksam machen ... womöglich einen Autor neu empfehlen, welcher zunehmender Vergessenheit anheim zu fallen droht.
.
Letzteres könnte ich mir bei zwei Einträgen, die auf dem Nacht(b)revier erschienen sind, gut vorstellen - sie betreffen den katholischen Dichter Reinhold Schneider. "Allein der Wahrheit Stimme will ich sein" schrieb Schneider einmal in einem seiner Sonette - einer Wahrheit, die heute freilich wenig gefragt ist. Beipielsweise hat die Reinhold-Schneider-Gesellschaft ihre Arbeit 2011 eingestellt - "nach längerer Durststrecke", wie zu lesen ist (statt derer gibt es nun immerhin ein Literaturforum).
.
Elsas Idee möchte ich stibitzen und künftig von Zeit zu Zeit eine "Seite eins" anbringen. Eigentlich könnte ich ebenfalls mit Schneider starten, aber das schiene mir dann doch zu plagiatös. Deswegen werde ich für heute Abend etwas anderes, aber anverwandter Art, vorbereiten ...
.
Die "ersten Seiten" aus Werken Schneiders auf Elsas Nacht(b)revier sind hier und hier, das Reinhold Schneider Literaturforum ist hier zu finden.

Kommentare:

Elsa hat gesagt…

Oh, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Das ist ja fein, dass du das aufgreifst. Ich lese gerade einen Erzählband von Schneider und mir fiel auf, wie gelungen er seine Einstiege schreibt (vermutlich eine Geschmacksfrage, jedenfalls ich finde seine Anfänge sehr gelungen)
Danke auch für den Hinweis auf das Forum und ich bin schon sehr gespannt, was du bieten wirst:-)

Andreas hat gesagt…

Würde ich auch so sehen ... Schneiders Erzählungen (mehr noch die Romane) können zwar manchmal - so erlebe ich das jedenfalls - auch hartes Brot sein und fordern Muse, aber die Einstiege scheinen oft geradezu komponiert ... vielen Dank übrigens für das stillschweigende Einverständnis in den Formatklau ... ;-)

Windlicht hat gesagt…

Ein gewaltiges Eröffnungsbild von Claudel :-) - Interessante Idee mit Seite 1 (statt nur den ersten Satz zitieren. Mal sehen, vielleicht finde ich demnächst auch mal eine geeignete...

Andreas hat gesagt…

Das Format mit dem ersten Satz kenne ich auch (aus einer Zeitung, deren Namen man im Chor der Wohlgesinnten nicht nennen darf) ... ;-)