Mittwoch, 16. Juli 2014

Zwischendurch ...

... ein Fratzbuch-Kommentar (ehe dieser dort womöglich gerupft wird):
Es ist keine Barmherzigkeit, Menschen zu einem Verhalten zu ermutigen, das einer klaren Ansage des Herrn entgegen steht. Barmherzigkeit ist, diese Menschen auf dem gewiß nicht leichten Weg, der sich aus einer Scheidung ergibt, liebevoll zu begleiten und sie gerade dann zu stärken und für sie da zu sein, wenn das Leben als schwierig erfahren wird. Zu verstehen, warum uns der Herr Jesus dies so vorgeben hat, ist für uns - auch jene, die nicht Betroffene sind - gewiß nicht einfach, so wie die Heilökonomie Gottes für uns generell oft undurchschaubar bleibt. Sie aber anzufechten oder nach unserem Gefühl und Ermessen abzuändern steht uns nicht zu.

Keine Kommentare: