Mittwoch, 14. Mai 2014

Kochen mit Origenes

Dieser Tage gelesen ...
Nicht roh darf das Fleisch des Lammes gegessen werden, wie es nach Art vernunftloser Tiere die Sklaven des Textes tun, die wie wilde Tiere sind gegen die wahrhaft geistigen Menschen, welche den geistigen Sinn des Wortes zu verstehen suchen und damit die roh (gewachsenen Tiere) aufbereiten.
Wer aber das Rohe der Schrift zum Kochen bereitet, muß darum besorgt sein, daß das Geschriebene nicht in etwas Schlaffes, Verwässertes, Aufgelöstes verwandelt wird, wie jene es tun, die "dem Ohr kitzeln und es von der Wahrheit abwenden" (2 Tim 4, 3) und die ihre spekulativen Textauslegungen auf eine haltlose und ganz verwässerte Lebensführung hin einrichten (X, 18).
Origenes: Das Evangelium nach Johannes. Übersetzt und eingeführt von Rolf Gögler. Einsiedeln 1959. S. 221 f.

Keine Kommentare: