Sonntag, 25. Mai 2014

Das BamS!

Grusula, die Taube, bin ich durch den Einsatz eines Zimmerpflanzen-Ansprühdingens jetzt weitestgehend los (leider hatte sie diverse Bekannte im Schlepptau, die samt allerhand häßlichen Hinterlässlichkeiten rund um mein Küchenfenster zu campieren begannen). Bleiben die kleinen gefiederten Freunde übrig, die zunehmend zutraulich werden ...
.

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Du müßtest mal die Kohlmeisen anlocken. Die fressen Dir aus der Hand (vornehmlich Pinienekerne) und kommen in die Wohnung. Da haben sich unsere Frechdachse die Wolle vom Teppich gerupft und ein besonders zutrauliches Kerlchen hat sich ab und zu auf mein Knie gesetzt und Kerne eingefordert -
sehr zum Ärger unseres damals noch lebenden Papageis - der saß meistens auf meinem zweiten Knie oder meiner Schulter, aber für den waren sie einfach zu schnell und stibitzten auch ab und zu Kerne aus seinem Käfig. Ja, ja unseren gefiederten Freunde...

Andreas hat gesagt…

Na ja, es reicht, wenn die Spatzen bis auf das Fensterbrett hüpfen (Grusula war da natürlich dreister drauf ...)!

;-)