Freitag, 18. April 2014

Karfreitagszauber

Wie dünkt mich doch die Aue heut' so schön ... räsoniert Parsifal im dritten Akt von Wagners gleichnamiger Oper ...
... Wohl traf ich Wunderblumen an, die bis zum Haupte süchtig mich umrankten; doch sah' ich nie so mild und zart die Halme, Blüten und Blumen, noch duftet' all' so kindisch hold und sprach so lieblich traut zu mir.
Gurnemanz verrät ihm das Geheimnis dieser Blumen:
Das ist ... Karfreitagszauber, Herr! (...) Des Sünders Reuetränen sind es, die heut' mit heil'gem Tau beträufet Flur und Au'; der liess sie so gedeihen. Nun freu't sich alle Kreatur ...
Ich mußte dran denken, als ich nach der Karfreitagsliturgie durch den Garten der Benediktinerinnen von der hl. Lioba streifte ...
.




Keine Kommentare: