Donnerstag, 27. März 2014

Vom Affentanz

Nach der (vorläufigen) "Lösung" für Bischof Tebartz-van Elst beschäftigt sich die Blogozese hie und da mit jenem heraufgeschriebenen, herbeigefunkten und abgesendeten Affentanz, zu dem die Medien in den vergangenen Monaten kräftig aufgespielt haben. Mir fällt heute Abend nichts ein, was man da noch hinzufügen möchte - bis auf ein etwas längeres Bonmot von Michael Klonovsky, welches man gewissermaßen ebenso auf den ehemaligen Limburger Bischof anwenden mag, wie die ganze chose la plus infernale natürlich nicht nur öffentlich-rechtliche Medien betrifft ...
Wenn man die deutschen demokratischen Öffentlichkeitsarbeiter bei ihrer vom guten Gewissen befeuerten, völlig außer Rand und Band geratenen Hatz auf vermeintliche Rechtsabweichler vom Schlage der Heit-, Mölle-, Hoh- oder Herman(n) beobachtet, dämmert düster die Frage heran: Ob ihnen eines Tages der pure Rufmord nicht mehr genügt?

1 Kommentar:

Geistbraus hat gesagt…

gerade nur oberflächlich drüberlesend, las ich statt "Rufmord" "bei Anruf Mord" - dann nochmal genauer nachlesend, merkte ich, dass ich inhaltlich doch ganz richtig lag...