Mittwoch, 12. Februar 2014

Tipp für Tebartz

... Man kann verallgemeinern, dass nahezu – nein, dass ausnahmslos alle wert-, pracht- und wundervolle Architektur auf diesem Planeten aus Verschwendung entstanden ist, meistens aus Steuerverschwendung, und dass selten bis nie Sozialdemokraten oder gar Grüne, so versiert sie in puncto Steuerverschwendung auch sein mögen, daran beteiligt waren, denn sogar wenn Sozialdemokraten oder Grüne Konzerthallen bauen lassen, verzichten sie auf menschenverachtende Freitreppen und faschistoid prunkene Portale und lassen die irgendwie diskriminierende Zentralachse wenigstens auf der Damen- bzw. Unisex-Toilette enden.
Michael Klonovsky in seiner Acta diurna vom 10. Februar 2014 über bundesrepublikanische Architektur unter Berücksichtigung von Bischofshäusern und Flughäfen samt einem Tipp, wie Bischof Tebartz im Mediantenstoadl unserer Tage seine Haut womöglich noch retten könnte (hier, ggf. scrollen) ...

Kommentare:

Geistbraus hat gesagt…

Ausnahme: sozialdemokratische Architektur in Frankreich

Andreas hat gesagt…

Und wohin führt die Freitreppe? Ins Beduinenzelt ... der Rest ist plumpe Anverwandlung des Nachklangs aus dem fernen Erbe der Grande Nation ... ;-)