Dienstag, 25. Februar 2014

Glaube, Sinn und Tomaten

Unsere "Theologen" beschwören zuweilen gern den aktuellen "Glaubenssinn des Gottesvolkes" als Glaubensregel und sind dabei sehr unredlich, indem sie verschweigen, welchen Anteil sie selbst an der inbegriffenen Degeneration haben. Der beschworene "Glaubenssinn" verhält sich zum Glaubensgut nämlich wie eine holländische Gewächshaustomate zum Original von den sonnensatten Feldern unseres Gottes: sehr blass, sehr wässrig und bemerkenswert geschmacklos.

Keine Kommentare: