Sonntag, 9. Februar 2014

Das BamS!

Bei Gängen durch die Blogozese oder auch bei den katholischen Bloggern auf facebook mag man den Eindruck gewinnen, Katzen erfreuten sich in unseren Kreisen ausgesprochener Beliebtheit. Wundert mich eigentlich, denn Hauskatzen (um die geht's dabei) streichen keinem Heiligen ums Bein und sitzen keiner Heiligen im Schoß und tummeln sich auch sonst nicht bedeutungsschwanger in frommer Kunst; ja, sie bringen es nicht einmal auf einen eigenen Eintrag im Herder'schen Lexikon der christlichen Ikonographie, wo sie schlicht nicht vorkommen. 
.
Aber was soll's - nach dieser blogfaulen Woche gestehe ich einen gewissen Mangel an aktueller Inspiration und präsentiere darob kurzerhand ein Alles-für-die-Katz-Bild am Sonntag! ...
.

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

DAfür gibt's die berühmten "gatti die Roma" und ein besonders schönes Exemplar wurde heute auf Twitter direkt aus Trastevere ins world wide web geschickt ;-)
Schau Dir dieseRothaarige an. ;-)

Severus hat gesagt…

Christliche Ikonographie ? Ja, was ist denn mit den Löwen des Hl. Markus und des Hl. Hieronymus ? Das sind sogar Groß-Katzen !!
Und überhaupt: Meine Lieblingtiere sind Füchse ...!;-))

Andreas hat gesagt…

Deswegen haben ich den Text ausdrücklich auf Hauskatzen eingegrenzt - also sowas wie die reizvoll römische Rote!

Der Löwe ist natürlich sehr bedeutungsschwanger ...

Liger hat gesagt…

dass die Katze keinem Heiligen ums Bein streicht, ist wohl wahr, aber dass sie sich nicht bedeutungsschwanger durch die christliche Tradition geistere, halte ich dann doch für eine fromme Legende - die Katze ist doch das klassische Teufelstier!

http://suite101.de/article/katzen-im-mittelalter-a47454

lustigerweise hab ich heute auch über Katzen geschrieben, wenn auch über größere: http://www.geistbraus.de/2014/02/die-gnade-des-ligers/

Bellfrell hat gesagt…

P.S.: Wenn man einen Kommentar "g'schwind-g'schwind" am Smartphone schreibt, dann schaut er so aus wie der von 13:19 Uhr. Tsss....

Braut des Lammes hat gesagt…

„Die rote“ ist übrigens mit überwältigender Wahrscheinlichkeit (Erik?) „der rote“: rote Katzen fallen nur, wenn rote Kater sich mit dreifarbigen Katzen einlassen und dabei ein Kätzchen entsteht.

Severus hat gesagt…

Oh, pardon - ja, so geht's beim flüchtigen Drüber-weg-Lesen ...

dilettantus in interrete hat gesagt…

Die Lösung ist doch wohl das:
http://thomassein.blogspot.de/search/label/sch%C3%B6ne%20Schweine

Andreas hat gesagt…

Die schönen Schweine, Thomas, sind leider noch nicht blogozesanweit als contest-würdig befunden - also ich würde mich für das Schwein mit Portativ entscheiden (gleich und gleich gesellt sich eben gern) ...