Mittwoch, 4. September 2013

Brot und Spiele

Der Europa Park ist grundsätzliche eine nette Sache. Nun gut, er besteht fast nur aus Riesen-Rummel, aus Mummenschanz mit jeder Menge Kulissen aus Blech, Plastik, Pappmache plus Systemgastronomie. Der Spaß hält sich zeitlich begrenzt und ist keineswegs kostenlos. Aber die Menschen zahlen freiwillig, kommen gerne und in großer Zahl. Hin und wieder gibt es sogar Gottesdienste, zum Beispiel "zu Ehren der Künstler des Europa-Parks", so stand das mal in einer Medienmitteilung.
.
Eine Europa-Simulation, so echt und so falsch wie das Brüsseler Europa, nur ohne Euro-Krise. Wohl ein Traum für Euro-Merkel: Euro-Maus für einen Tag! Er wird wahr ...
.

Keine Kommentare: