Samstag, 31. August 2013

Neben den Grünen: Grusel, Mitte Vierzig

Man sollte fair bleiben - das bislang gruseligste Wahlplakat haben nicht Die Grün_Innen auf Lager, sondern die Piraten, wenngleich ich ...
.
.
... die anderswo (hier) bekundete Einschätzung, es rieche nach "abgestandenem Sperma", nicht teilen würde. Doch wenn wir gerade beim Thema sind: Bislang dachte ich, eine Eizelle würde nur von jeweils einer Samenzelle befruchtet, nicht von zweien. Wo aber kommen dann die zwei Väter her? Es ist schon beachtlich, wie sprachlich verludert manche Zeitgenossen daher schwafeln, die sich sonst auf ihr streng wissenschaftliches Weltbild viel einbilden. Nun ja - die Parole "Vater / Stiefvater / Kind" klänge wenig heimelig, "Elter 1 / Elter 2 / Kind" noch weniger, und weitere "Lebensmodelle" aus der soziologischen Patchwork-Geisterbahn dürften nicht viel verheißungsvoller dahertönen, würde man sie nach dem benennen, was sie eigentlich sind.
.
Man achte auch auf diese entzückende Wortschöpfung "Lebensmodelle"! Das muß ja ein echt bezauberndes und menschlich nachhaltiges Miteinander sein, wenn man es hinter so einem Plastikwort versteckt! Samsung liefert den Flachbildschirm, das Auto kommt von Audi, Bauknecht schraubt den Küchenherd zusammen und Sozialingenieure das "Lebensmodell" vulgo die Beziehungskiste: Schöne neue Welt! Und wenn irgendwas eine Macke hat, dann schmeiß es weg und kauf es dir neu; Hauptsache, der Müll wird korrekt entsorgt: soviel "Verantwortung" muß schließlich sein.
.
Der Rest vom Plakat ist, sit venia verbo, dann wieder Verarsche. Der steife Mittvierziger soll wahrscheinlich Seriosität vermitteln. Aber warum illustriert man ein ziemlich schwules Thema nicht in Bildern, mit denen sich die Schwulen sonst so gerne präsentieren, mit denen sie dauernd kokettieren gehen? Warum zeigt man nicht einen schrillen Paradiesvogel? Oder einen Knilch mit Hundehalsband, der auf allen Vieren von einem anderen Knilch öffentlich vorgeführt wird - ein "Lebensmodell", bei dem das Übernehmen von Verantwortung doch ganz besonders intensiv zum Ausdruck kommt, oder?
.
Und wenn es schon Otto Mittvierziger sein soll ... warum muß der aussehen wie der Bonbon-Onkel vom Spielplatz? Spätestens hier ist dann doch was schief gegangen bei der Motivwahl, will ich meinen. Nebenbei: Es würde mich durchaus interessieren, ob schwule Männern in den Ländern, wo die Adoption von Kindern zwischenzeitlich freigegeben ist, eher Mädchen oder eher Jungen adoptieren ...?
.
Sei's drum. Angesichts dieser Piraten-Lebensmodell-Propaganda kann ich immerhin etwas besser nachvollziehen, warum sich das Kind bei den Grün_Innen auf die Kita "freuen" könnte ...
.

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Ich hatte heute Standdienst an einem Wahlkampfstand der AfD.
Die beeindruckendste Begegnung war die mit einem älteren Herrn, der einen ziemlich traurigen Eindruck machte. Er war vor kurzem nach über vierzigjähriger Mitgliedschaft aus einer Partei ausgetreten, die er wegen des Cs in ihrem Namen aus tiefster Überzeugung unterstützt hatte und nun feststellen mußte, daß dieses C nur noch geheuchelt wird.

Es sind nicht nur die Piraten und die Grünen, die mit einem christlichen Weltbild nichts (mehr) am Hut haben.

damasus hat gesagt…

Aua und Krätze haben ja schon alles Erforderliche gesagt. Man könnte eventuell noch ein das Erbrechen illustrierendes Wort hinzufügen-würg.

Markus hat gesagt…

Die "Szene" ist immer auf der Suche nach "Frischfleisch". Jenseits der 40 wird man als Homosexueller zum "alten Sack". Manche, die "körperlich" nicht mithalten können, werden darum depressiv. Auffällig ist auch, dass auch die aber dann oft jüngere Sexpartner suchen.

Alexander hat gesagt…

Die Piraten wollen Hölle und Teufel verbieten, respektive jeden Behuf darauf. Die Kirche dürfe den Menschen nicht mehr mit ewiger Verdammnis drohen. Das ist kein Scherz, sondern das steht so in ihrem Parteiprogramm. Zumindest war es so beantragt. Ab da hab ich die ganze Sache nicht mehr verfolgt.

sophophilo hat gesagt…

Habe gestern Abend ein Piraten-Plakat mit nem Hund drauf gesehn...

Andreas hat gesagt…

Du meinst nicht zufällig jene Plakate, die bevorzugt an Haltestellen rumhängen? Die wollte ich hier bei Gelegenheit auch mal anbringen ... ;-)