Samstag, 20. Juli 2013

Der Tod der heiligen Margaretha

Die Enthauptung der hl. Margaretha von Antiochien -
Deckenbild und Abschluß eines Zyklus mit Darstellungen der 
verschiedenen Martyrien der Heiligen von Franz Bernhard 
Altenburger; Stiftkirche St. Margarethen, Waldkirch im Elztal
Zu den Vorteilen einer halbwegs gescheiten Kamera zählt, daß manches Detail im ein oder anderen Bild erst dann richtig auffällt, wenn man die Aufnahmen möglichst groß auf dem Rechner betrachten kann. Etwa bei diesem an Bewegung reichen und schön gestaffelten Deckengemälde: Während der Henkersknecht zum finalen Streich ausholt, setzt bereits die Apotheose der heiligen Margaretha ein. Die Zuschauer werden von Entsetzen und Staunen in den Bann geschlagen, alldieweil zwei Himmelsboten die Krone des Martyriums auf das Haupt der Heiligen herabsenken. Nun betrachte man (wie immer gilt: durch einen Klick aufs Bild wird es etwas größer angezeigt) den Götzen links im Bild: Der muß sich seine "Krone" selbst über die Rübe halten ...
.
Daß nicht auch wir auf den Gedanken kommen, uns unsere eigenen "Kränzchen" nach Gutdünken zu flechten und aufzusetzen, sondern Gottes Siegespreis nicht aus dem Auge verlieren, dazu helfe uns die hl. Margaretha durch Ihre Fürsprache: Sancta Margareta, ora pro nobis!

Keine Kommentare: