Donnerstag, 25. Juli 2013

Am Jakobustag

der hl. Apostel Jakobus der Ältere -
in der Jakobskapelle am Jakobs-
weg, Himmelreich im Schwarzwald
.

..

Unsere Wege durch diese Welt sind ungewiß - ob wir unser Ziel erreichen, liegt auch in unseren Händen. Wie wir es erreichen, entzieht sich mitunter unserem Einfluß - manchmal so radikal und gegen den Strich gebürstet, daß ein großes Fragezeichen bleibt, das sich nicht so einfach wegstecken, sozusagen "wegglauben" läßt. Und das ist auch besser so.
.
Und dennoch: Je größer das Leid, desto vertrauensvoller und energischer wollen wir den Herrn bitten, er schenke auf die Fürsprache des heiligen Apostels Jakobus den Toten des Zugunglücks vor Santiago de Compostela eine neue Heimat in seiner Liebe, aus der sie nie wieder gerissen werden. Er schenke den Verletzten neue Kraft zum Leben und heile die Wunden. Er stärke die Angehörigen der Opfer und tröste alle, die einen geliebten Menschen verloren haben. 

Keine Kommentare: