Samstag, 1. Juni 2013

Apostolat im Alltag - ein Wort aus der Regel der hl. Angela Merici

die hl. Angela Merici -
Herz-Jesu-Kirche in 
Zürich-Oerlikon
Um ehrlich zu sein ... ich hatte von der hl. Angela Merici (1470/75 - 1540) bisher kaum eine Ahnung. Die oratio zu ihrem heutigen Fest wäre mir wahrscheinlich irgendwann im Rahmen der Laudes oder einer anderen Tagzeit über die Lippen gekommen und hätte mir verraten, daß diese Heilige eine Kongregation gegründet habe und ihre Fürsprache helfen könne, "engelgleich" zu leben. So weit, so gut, das liest und betet man ja öfter und ist auch geneigt, es sich zu Herzen zu nehmen. 
.
Mir ist aber vor einiger Zeit ein Fenster vor die Kamera geraten, das die Heilige zeigt. Und es wäre nicht der erste Eintrag, der sich vor allem der Tatsache verdankt, daß man ein schönes Bild im Archiv hortet. Nun mochte meinereiner nämlich wissen, was es mit dieser Heiligen näher auf sich habe - und siehe da: Es handelt sich um die Gründerin der Ursulinen, mithin eines bis heute recht bedeutenden Frauenordens. 
.
In deren - von der hl. Angela rührenden - Regel (hier) habe ich folgende Weisung gefunden, die man sozusagen als "goldene Regel" für das Apostolat allgemein betrachten kann, ganz gleich, ob man Gott im geistlichen oder im weltlichen Stand dient - denn die Berufung, den Glauben zu bezeugen, gilt hier wie dort: 

Vielmehr sollen all unsere Worte, Handlungen und Absichten immer denen, die mit uns Umgang haben, zur Ausrichtung und zum inneren Nutzen dienen, indem wir stets die Liebe im Herzen wachhalten.
Es kann ja durchaus eine gute Sache sein, wenn man seine Zeitgenossen in die Heilige Messe scheucht, mit dem Rosenkranz überrumpelt, auf dem Markte predigen geht oder den lieben langen Tag über Gott und die Welt, insofern diese vor allem etwas mit Gott zu tun hat, redet. Aber all das wird wenig helfen, wenn fehlt, woran uns die hl. Angela hier erinnert: die im Herzen wache Liebe, die "unsere Worte, Handlungen und Absichten" und, möchte man hinzufügen, unseren Alltag bestimmen soll "zur Ausrichtung und zum inneren Nutzen" unserer Mitmenschen. Ohne jetzt auf andere schließen zu wollen - aber ich denke, nicht der einzige zu sein, bei dem es da oft ziemlich hapert ...
.
Deus,
qui novum per beatam Angelam
sacrarum virginum collegium
in Ecclesia tua florescere voluisti:
da nobis,
eius intercessione, 
angelicis moribus vivere;
ut, terrenis omnibus abdicatis,
gaudiis perfrui mereamur æternis.
.
Gott,
durch die heilige Angela hast du
eine neue Vereinigung geheiligter Jungfrauen
in deiner Ekklesia erblühen lassen:
Gewähre uns
auf ihre Fürsprache,
in engelgleicher Weise zu leben,
so daß wir, indem wir allem Weltlichen entsagen,
die ewigen Freuden verdienen.

Keine Kommentare: