Sonntag, 10. März 2013

Auflösungserscheinungen?

In der Rubrik Rückblick lese ich im aktuellen Pfarrbrief unter kfd - Nachrichten:
Am 20. Februar fand die letzte Mitglieder-Versammlung der Frauengemeinschaft von St. Michael statt. Einstimmig wurde zum 30. Juni 2013 die Auflösung beschlossen, da sich kein neues Vorstands-Team fand ...
Bewegungen wie Kloake von unten und andere dürften versuchen, Nachrichten dieser Art als Beweis für den "Auszug der Frauen" aus der Kirche herzunehmen. Meinereiner seinerseits würde als Grund eher auf die fortschreitende und hausgemachte Irrelevanz der kfd-Truppen tippen; die Revolution frisst einmal mehr ihre Kinder.

Kommentare:

Alexander hat gesagt…

Revolution? Habe ich etwa eine verpasst? Verdammt! :)

Sursum corda hat gesagt…

Nachdem die Frauen unserer kfd bemerkt hatten, das von ihren abzuführenden Mitgliedsbeiträgen nahezu nichts wieder ins Dorf zurück kam und nur der Besoldung des verbandseigenen Apparatschiks diente, sind sie aus der kfd ausgetreten und haben ihre alte Frauen- und Mütterkongregation wieder aufgemacht. Und sie sind nicht die einzigen hier in der Gegend...

Eugenie Roth hat gesagt…

Hoffentlich schließt sich die KDFB dem Auflösungsprozess an, ich würde es wünschen!