Sonntag, 24. Februar 2013

Die Mysterien der Freiheit und des Lebens

Deshalb geht die Kirche in der Quadragesima hinter dem Kreuz des Herrn, der Feuersäule, her uns schaut voll Grausen zurück auf das Meer, dem sie entronnen ist.
Aber noch mehr schaut sie vor sich auf ihr Ziel, das gelobte Land, das Land der Freiheit. Sie wandert Pascha entgegen, den Ostermysterien, die in alter Liturgie einmal genannt werden: die "mysteria nostræ libertatis et vitæ - die Mysterien unserer Freiheit und unseres Lebens".
Das ist die Seelenhaltung der Kirche auf dieser Wanderung durch die Wüste; Furcht und Vorsicht, aber auch heilige Hoffnung und freudige Sehnsucht. "Dienet dem Herrn mit Furcht" (Ps 2, 11), singt die Liturgie am Anfang der Quadragesima; aber daneben steht das Wort: "Dienet dem Herrn in Freude!" (Ps 99, 2). Lætare Jerusalem, klingt es mitten in die ernsten Quadragesimagesänge hinein: Freue dich in der Hoffnung auf noch größere Freude!
Odo Casel OSB: Mysterium der Ekklesia. Von der Gemeinschaft aller Erlösten in Christus Jesus. Aus Schriften und Vorträgen. Mainz 1961. S. 288 - hier der vorgängige Teil dieser Passage. Der gesamte Beitrag, gedruckt unter dem Titel Am Beginn der Quadragesima - Die Wanderung durch die Wüste, hier in Abfolge: 1 ~ 2 ~ 3 ~ 4 ~ 5

Keine Kommentare: