Montag, 21. Januar 2013

Chorführerin

Die heilige Agnes - Pfarrkirche
St. Leonhard, Niederwinden im Elztal
Congaudete mecum,
et congratulamini,
quia cum his omnibus
lucidas sedes 
accepi.
.
Freut euch mit mir,
wünscht einander Glück,
denn mit all diesen
erstieg ich die
lichtstrahlenden Throne.

(fünfte Antiphon zu
den Psalmen 
der Laudes 
und der Vesper 
im Offizium 
der hl. Agnes)
.
Chorführerin ist die hl. Agnes - gemeinsam mit "all diesen" im Canon Romanus genannten Jungfrauen Felicitas, Perpetua, Agatha, Lucia, Cäcilia und Anastasia - zu den lichtstrahlenden Thronen: Chorführerin einer großen Schar. Nach ihrem Tod, so weiß die Überlieferung, sei sie ihren Eltern mit einem Lamm zu ihren Füßen erschienen - Zeichen der Lauterkeit und der Jungfrauschaft, die nachzuahmen wir im Herzen zumindest versuchen sollten, damit auch wir jenem großen Chor - "all diesen" mehr - zuzählen: 
Sie folgen dem Lamm, wohin es geht. Sie allein unter allen Menschen sind freigekauft als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm. Denn in ihrem Mund fand sich keinerlei Lüge. Sie sind ohne Makel (Offb 14, 4-5).

1 Kommentar:

Martina Katholik hat gesagt…

Ich wundere mich immer wieder, wie früher die Kirchenkünstler die Reinheit in den Gesichtern der Heiligen mit auch mit einfachen Mitteln wie sie für Kirchenfenster nur zur Verfügung standen, so treffen konnten.

Oft denke ich, dass heute die Fähigkeit diese Reinheit, die äußerer Ausdruck der heiligmachenden Gnade ist überhaupt sehen zu können, vielfach abhanden gekommen ist.