Dienstag, 4. Dezember 2012

Nach außen unter dem Kreuze, nach innen in der Glorie

Der hl. Paulus - Pfarrkirche
St. Peter, Endingen am Kaiserstuhl
... Mysterium ist also beständige Epiphanie, dauernder Advent Gottes in der Welt.
Damit hängt eine weitere Erkenntnis zusammen, derer wir uns neuerdings wieder mehr bewußt geworden sind, daß nämlich das ewige Reich Gottes nicht nur im Jenseits erwartet wird, sondern schon unter uns weilt, daß es nicht nur im Glauben und in der Hoffnung von weitem gesehen und ersehnt wird, sondern schon da ist.
Die Heilige Schrift des Neuen Bundes, besonders Paulus und Johannes, dann die Väter der Kirche, besonders klar die von der alexandrinischen Schule, sind davon überzeugt, daß in Christus das Heil uns schon gegeben ist, daß das "Angeld des Pneumas" uns die volle Auszahlung der Glorie verbürgt. Wir sind schon in Christus und dadurch in Gott; wir sitzen, wie Paulus in tiefer Glaubenskraft sagt, schon jetzt zur Rechten des Vaters in den Himmeln: 
"Gott, der reich ist an Erbarmen, er hat in seiner großen Agape, mit der er uns liebte, uns, die wir tot waren durch die Sünden, mitbelebt mit dem Christus - durch Gnade seid ihr heil - und mitauferweckt und mitsitzen lassen in den Himmeln in Christus Jesus ..." (Eph 2, 4-6).
Mit der Auferstehung des Herrn hat sein Reich begonnen. Er läßt uns jetzt schon an seinem Leben teilnehmen durch die Mysterien: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohnes eßt und sein Blut nicht trinkt, habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, hat aionisches Leben (d.h. göttliches, ewiges) Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken" (Joh 6, 53 f.). Dieser Satz des Herrn zeigt uns beides. Wir haben schon das göttliche Leben, aber es wird sich einst erst ganz an uns offenbaren. "Wir wandeln im Glauben, nicht im Schauen" (2 Kor 5, 7); wir erwarten unter Seufzen die Fülle des Reiches Christi, stehen noch unter der Entscheidung, erwarten noch das Gericht.
Zwiefach ist das Leben des Christen: Nach außen unter dem Kreuze, nach innen in der Glorie. Beides aber gehört zum Begriff des Adventes.
Odo Casel OSB: Der Advent als Lebensform des Christen in: Mysterium des Kommenden. Paderborn o.J. [1952]. S. 27 f. - hier der vorgängige Teil dieses Textes.