Mittwoch, 19. Dezember 2012

Mein Weihnachts-Schenk-Lese-Buch-Tipp!

Derzeit raunt sich die Blogozese den ein oder anderen "Geschenktipp" zu. Hier zum Beispiel ein Tipp aus der Kategorie "Hauptsache-irgendwas-mit-Prälat-Imkamp" (und hier noch einer und hier nochmals einer). Andere raten zur schier erschlagenden Macht ostkirchlicher Spiritualität (hier) in fünf oder zu wüstenväterlichen Unterredungen (hier) in zwei Bänden. Derweil macht Elsa hier die Drücker-Kolonne vom Vatican-Magazin. Und seient wir auch in diesem Fall uns drücken zu lassen gern geneiget, einerseits des Magazins und andererseits Elsens wegen, und wollten wir überdies auch die anderen Werke herzlichst begrüßen, so deucht es uns doch auf Dauer ein Deut der geistlichen Drucke zuviel.
.
Nun würde auch ich gerne etwas empfehlen, bin aber schlicht zu faul, was rauszusuchen und obendrein noch zu beschreiben. Zum Glück flatterten am Wochenende die Sonderangebote von Edeka ins Haus, und zwischen "preisgekröntem Aufschnitt" (Superknüller! 100 Gramm Eineuroneun) und "Tafelspitz gekocht in Vinaigrette" endeckte ich das hier: Das ultimative  Fleischwurst-Lyoner-Buch, Geschenktipp von Edeka und somit jetzt auch meiner! Die Literaturempfehlung für Weihnachten:
.
.
Erstaunt haben mich auch die guten Wünsche der "Edeka-Märkte" ... 
.
       Edeka, dieseWoche 51/2012
... nicht zuletzt, weil ich immer dachte, man sollte die Weihnachtszeit Zeit nutzen, um besinnungslos einzukaufen. Sage keiner, dies sei die Adventszeit. In den Läden ist seit Wochen Weihnachten, fehlt nur noch das Fleischwurst-Lyoner-Buch, und das Fest wird perfekt! O Edeka ...

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Danke für den Tip. Ich werde noch heute morgen den Edeka-Markt meines Vertrauens aufsuchen, um eines dieser Prachtexemplare zu erwerben.

Wolfram hat gesagt…

Vorsicht, Lyon hat zwar nicht nur gute Wurst, sondern auch den einen oder anderen Kirchenvater hervorgebracht - aber für cathcons ist eigentlich vegetarische und salzlose Kost angebracht, dem Blutdruck zuliebe... ;)

Pro Spe Salutis hat gesagt…

Arminius, schau mal, ob die auch Besinnlichkeit auf Vorrat haben. Falls ja: Bitte Rückmeldung.

Wolfram: Sind unsereiner schon so sehr Salz der Erde, daß du von weiterer salzhaltiger Kost abraten magst? Leider kann ich diese schmeichelhafte Einschätzung nicht ganz teilen ... aber am Montag gabs in der Kantine des örtlichen Energieversorgers, in die ich mich gelegentlich verirre, übrigens Spanferkelbraten. Hat geschmeckt. Der Vorteil von diesen Besuchen: Wenn's nicht schmeckt, hat mein einen Grund, den Stromanbieter zu wechseln.

Braut des Lammes hat gesagt…

"Lugdumum vor, noch ein Tor!" (SCNR)

Pro Spe Salutis hat gesagt…

Sankt Irenäus hilf! Ich hätte jetzt beinahe gesagt, daß ich auch schon bald wie Obelix aussehe, wenn ich so weiter futtere wie bislang, aber das Römerlager vor den Toren des gallischen Dorfes hieß Laudanum, nicht Lugdumum ...

Wolfram hat gesagt…

Lugdunum ist der lateinische Name von Lyon. Welcher Kirchenvater wohnte dort noch gleich? Er hat den Presbyter Johannes persönlich gekannt, wenn ich mich recht erinnere...

Pro Spe Salutis hat gesagt…

St. Irenäus hilf, wie gesagt ... auch den Donatisten und diesen anderen Reform... ;-)