Freitag, 23. November 2012

Requiem

Grabmal auf dem Alten
Friedhof - Freiburg im Breisgau
Vor einiger Zeit bat ich um Euer Gebet für eine schwer an Krebs erkrankte Frau aus unserer Gottesdienstgemeinde von St. Antonius. Ich danke allen, die Ihrer seither gedacht hatten.
.
Heute mußten wir sie zur ewigen Ruhe betten; sie ist vor einigen Tagen verstorben - "mit spürbarem Gottvertrauen", wie ich in der Todesanzeige lese ... ihr Leiden "ertrug sie gefasst und ergeben, man kann beinahe sagen fröhlich und heiter und die strahlte eine große Ruhe aus". Das bekräftigt all das, was ich über sie und die Zeit Ihres Leidens während der letzten Wochen gehört hatte.
.
Das Requiem konnten wir im Dom zu Arlesheim feiern. In seiner Predigt sprach P. Martin Ramm auch davon, daß er selbst, wenn er die Erkrankte besucht habe, als Beschenkter gegangen sei. Mir kommt ein Buch in den Sinn, genauer, der Titel eines Buches, das ich vor langer Zeit gelesen hatte: Die Herrlichkeit des christlichen Sterbens - hier hat sie uns alle berührt.
.
Neige, Herr, dein Ohr 
unseren Bitten,
mit denen 
wir in Demut 
dein Erbarmen anrufen:
.
Laß die Seele 
deiner Dienerin Hildegard,
die du aus dieser Welt 
ziehen hießest,
im Land des Friedens 
und des Lichtes wohnen
und gib ihr Anteil 
an der Gemeinschaft 
deiner Heiligen.

1 Kommentar:

Dorothea hat gesagt…

Wie schön. Vielen Dank für deinen Bericht. Möge sie in Frieden ruhen.