Mittwoch, 17. Oktober 2012

Siehe dieses Herz ... hl. Margarita Maria Alacoque

Ecce hoc cor quod homines adeo dilexit -
Siehe dieses Herz, das die Menschen so sehr geliebt hat!


Die hl. Margarita Maria Alacoque schaut das Herz Jesu
- Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Wittnau bei Freiburg
"Siehe dieses Herz!" ... 
... Erst dann kann uns aufgehen, was es bedeutet, wenn wir die Botschaft hören: Gottes ewiger Logos hat ein menschliches Herz, er hat sich selbst auf die Abenteuer eines menschlichen Herzens eingelassen, bis es durchbohrt von der Sünde der Welt ausgeronnen war, bis es die Vergeblichkeit und Ohnmacht seiner Liebe am Kreuz ausgelitten hatte und damit das ewige Herz der Welt geworden war. 
Seitdem ist das Wort Herz nicht nur mehr ein Wort, das den Menschen in der Mitte seines Daseins trifft, sondern ein Wort, das im ewigen Preis Gottes selbst nicht mehr ausfallen kann und darin - mitten darin - auch das Herz eines Menschen meint. 
Viele Worte werden verstummen, weil das Gemeinte nicht lohnen wird, daß man davon redet. Aber es gibt menschliche Worte, die, weil sie menschliche Dinge meinen, eigentlich doch nur menschlich gesagt werden können.
Und wenn sie ein Menschliches meinen, das in Ewigkeit Gott selbst ist, dann sind solche menschlichen Worte Worte der Ewigkeit, die die Menschen nie aufhören können zu sagen, hier und in Ewigkeit nicht. Und zu solchen Worten des irdischen Anfangs und des ewigen Endes gehört das Wort, das Gott zu uns Menschen noch in Ewigkeit sagen wird: "Siehe dieses Herz, das die Menschen so sehr geliebt hat" (Karl Rahner SJ).

Keine Kommentare: