Donnerstag, 4. Oktober 2012

"Das Schiff Esperanza" ...

... lautet der Titel eines Hörspiels, welches in meinen jüngeren Jahren gerne an Schulen gelesen wurden. Im Mittelpunkt steht eine Vater-Sohn-Geschichte und ein verrotteter Frachter, der für unzählige illegale Auswanderung zur Todesfalle wird: Statt sie nach Amerika zu bringen, läßt sie der Kapitän auf hoher See aussetzen. Dort ertrinken sie. 
.
An Das Schiff Esperanza mußte ich denken, als ich hier las, marokkanische Behörden versuchen aktuell, ein holländisches Abtreibunsgschiff von der Küste fernzuhalten. Hinter dieser schwimmenden Abtreibungsklinik, die in internationalen Gewässern mörderisches Handwerk anbietet, steckt der Verein Women on Waves.
.
Women on Waves klingt so hoffnungsvoll wie Das Schiff Esperanza, aber in Wirklichkeit schwimmt auf den Wellen der Tod, schwimmen die Leichen der Kleinsten der Kinder, denen das nicht erlaubt wird, was für ihre Mörder selbstverständlich ist: zu leben.
.
Ein perverses Angebot, ganz auf der Linie jenes pervertierten Geistes, der das Abendland im Würgegriff hält.

1 Kommentar:

Bellfrell hat gesagt…

Schrecklich! Und der Name "women on waves" - wie harmlos das klingt.
"Assassins on waves" das wäre der richtige Name... einfach nur schrecklich!