Dienstag, 28. August 2012

Fest des hl. Augustinus

St. Augustinus
Pfarrkirche St. Cosmas und Damian
Jechtingen am Kaiserstuhl
Denn ein größeres Wunder ist die Leitung des ganzen Welt als die Sättigung von fünftausend Menschen mit fünf Broten, und doch staunt darüber niemand; dagegen staunen die Menschen über das letztere, nicht weil es größer ist, sondern weil es selten ist. 
Denn wer anders ernährt auch jetzt die ganze Welt als er, der aus wenigen Samenkörnern die Saaten hervorbringt? Er wirkt also wie Gott. Denn womit er aus wenigen Samenkörnern die Saaten vervielfältigt, damit hat er in seinen Händen die fünf Brote vervielfältigt.
Die Macht nämlich war in den Händen Christi, jene fünf Brote aber waren gleichsam Samenkörner, die zwar nicht der Erde übergeben, aber von dem, der die Erde gemacht hat, vermehrt wurden.
So sollen wir den unsichtbaren Gott durch die sichtbaren Werke bewundern und, zum Glauben erhoben und durch den Glauben gereinigt, auch auf unsichtbare Weise ihn zu sehen verlangen, den wir aus den sichtbaren Dingen als unsichtbar erkennen sollen.
 St. Augustinus: Vorträge über das Johannesevangelium 24, 1

Noch eine kleine Empfahlung: Eine kleine, aber wohlgestalte Blütenlese einiger Zitate dieses großen Bischofs bietet hier Bellfrell dar.

Keine Kommentare: