Dienstag, 17. Juli 2012

Fest der Demut Unserer Lieben Frau

Immaculata - Bildstock bei der Kirche
Mariä Himmelfahrt, Wittnau
Respexit humilitatem ancillæ suæ - "Er hat geschaut auf die Niedrigkeit seiner Magd" singt Maria im Magnificat (Lk 1, 48). Diese "Niedrigkeit", das Sich-ganz-zurücknehmen hat sie zur Mutter des Herrn werden lassen. Die Kirche feiert dies mit einem eigenen Fest, welches regional unter Umständen auch an anderen Tagen, dem Missale Romanum folgend traditionell aber überwiegend am 17. Juli gefeiert wird: Das Fest Humilitatis Beatæ Mariæ Virginis, die Feier der Demut Unserer Lieben Frau. Das Tagesgebet formuliert den Festgedanken:
Deus, qui humilia respicis et alta a longe cognoscis: da famulis tuis humilitatem beatæ Mariæ semper Virginis puro corde sectari; quæ virginitate placuit, humilitate concepit Dominum nostrum Jesum Christum: Qui tecum vivit et regnat ...
Gott, du achtest der Demütigen und siehst nur von fern auf die Stolzen. Laß deine Diener der Demut der seligen und immerwährenden Jungfrau Maria reinen Herzens nacheifern. Ihre Reinheit weckte dein Gefallen und empfangen ließ sie ihre Demut unseren Herrn Jesus Christus, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes: Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Keine Kommentare: