Mittwoch, 27. Juni 2012

Unsere Liebe Frau von der Immerwährenden Hilfe

Unsere Liebe Frau von der Immerwährenden Hilfe
Mosaik in der Pfarrkirche St. Antonius, Basel
Mit Ikonen kann ich eigentlich nicht viel anfangen. Ich bewundere sie ob Ihrer künstlerischen Eigenart. Mich fasziniert auch die Vorstellung der Orthodoxie, in der Ikone nicht nur ein Bild, sondern eine Art Vergegenwärtigung des Abgebildeten zu sehen und zu verehren. Eine Ikone kitzelt durchaus meinen Verstand, mein Gemüt erreichen diese Bilder aber kaum. Doch es gibt zumindest eine große Ausnahme ... die Ikone Unserer Lieben Frau von der Immerwährenden Hilfe. Unter diesem Titel feiert die Kirche heute die Gottesmutter.
.
Immerwährende Hilfe ... nicht, daß Maria uns jeden Wunsch von den Augen abläse und erfüllte ... Die Zusage "immerwährender Hilfe" weckt in mir das feste Vertrauen, daß Maria stets auf unserer Seite stehen will und wird, so wir sie nur darum bitten, und daß sie stets für uns einsteht, wenn wir - gerade auch in der Stunde des eigenen Versagens - nur kindlich nach ihrer Hand greifen, wie auf dem Bild der Jesusknabe sich angesichts der Passionswerkzeuge an den Daumen der Mutter klammert.
.
Auf einer Seite der Redemptoristen der Provinz St. Clemens wird zur bewegten Geschichte dieses Bildes ein lesenswerter Beitrag geboten.

Maria, 
heilige Mutter des Herrn,
angerufen unter dem Namen Immerwährender Hilfe,
bewegt ist die Geschichte 
deines ehrwürdigen Bildes durch die Zeiten.
Es verehrten dich die Menschen, deine Kinder,
bis sie eines Tages Deines Bildes nicht mehr achteten.
Seiner ersten Heimstatt wurde es geraubt,
seine nächste Heimstatt sank in Trümmern,
an drittem Ort ward es,
dein Bild, dem Vergessen anheim gegeben,
bis du es in den Herzen wieder angerührt hast.
.
Laß Dein Bild in 
meinem Herzen bewahrt sein
und rühre an mit deinem Bild mein Herz,
damit ich,
über meine bewegte Zeit hinweg,
nie vergesse,
was es zu mir sprechen mag:
Daß Du auf meiner Seite stehst,
Maria, wenn nach Deiner Hand ich greife.
.
Maria,
unsere Liebe Frau,
unsere Mittlerin,
unsere Fürsprecherin
und immerwährende Helferin -
führe uns zu deinem Sohn,
empfiehl uns deinem Sohn,
stelle uns vor deinem Sohn.
Amen.

Keine Kommentare: