Mittwoch, 6. Juni 2012

¶ Sententiæ VI

Ich sage es immer wieder und wieder: der gegenwärtige Zustand der Welt ist eine Schande für die Christenheit. Wir klagen unablässig, daß die Welt unchristlich wird. Aber nicht die Welt hat Christus empfangen, ... wir haben ihn für sie empfangen. Aus unseren Herzen entfernt sich Gott, wir, wir Elenden, werden unchristlich.
Georges Bernanos

Keine Kommentare: