Mittwoch, 6. Juni 2012

Fronleichnam: Metzger in die erste Reihe

Heimatliches Brauchtum ist gelegentlich kurios: Da erschlägt im Mittelalter während einer Schlacht vor den Toren der Stadt ein Freiburger Metzger den Bischof von Straßburg ... "Bischof niedergemet(zg)elt" würde wohl Bild drüber titeln. Und zu Dank und Lohn dürfen die Metzger seither während der Fronleichnamsprozession allen anderen Zünften voran marschieren - was bis heute so geblieben ist. Allerdings schickt das örtliche Handwerk nicht mehr Zünfte, sondern seine Innungen auf den Weg.
.
Wie die Freiburger Metzger überdies zum hl. Artemisius als ihrem Fürsprech gekommen sind (die in diesem Fall Letzten kriegen, was übrig bleibt?) und warum der Chefrestaurator des Freiburger Augustiner Museums zu Fronleichnam stets Bauchschmerzen bekommt, berichtet hier die Badische Zeitung.

Keine Kommentare: