Mittwoch, 23. Mai 2012

Einwurf II

Schaut man sich die Querelen um die künftige Führung der Linkspartei an, so scheint es keineswegs allein ein Kampf um die besten Köpfe und Konzepte zu sein. Schielen da nicht zwischen all den - selbstverständlich: unzweifelhaft guten - Absichten knallharte Machtinteressen durch?
.
Aber wie soll Kommunismus funktionieren, wenn der Sozialismus schon bei denen nicht rund läuft, die ihn doch am vorbildlichsten praktizieren könnten?
.
Humanistische Weltanschauungen scheinen mir für menschliche Schwächen umso anfälliger, je weniger sie sich diese erlauben dürften.

Keine Kommentare: